bootstrap themes

NUDGING

Was ist Nudging?

Impulse für produktive Besprechungen

Nudging ist ein Ansatz, der Menschen durch die subtile Ausnutzung von Bequemlichkeit und Denkfehlern dazu bringt, negatives Verhalten zu verhindern und positives Verhalten zu fördern. Solche Denkfehler sind z. B. das dichotome (entweder-oder) Denken, mentale Trägheit, eine überhöhte Angst vor Verlusten oder die Präferenz für den Status quo.


Der Nudge-Ansatz basiert auf dem gleichnamigen Buch der beiden (Wirtschafts- und Rechts-) Professoren Richard Thaler (seines Zeichens Wirtschafts-Nobelpreisgewinner 2017) und Cass Sunstein, die ihn v. a. auf Gesundheits-, Vorsorge- und Konsumentscheidungen anwenden. Der englische Begriff „Nudge“ bedeutet so viel wie Stupser, Impuls oder kleiner Anstoß.


Die Grundidee von Nudging basiert auf der bewussten Gestaltung bzw. Optimierung der eigentlichen Handlungs- und Entscheidungssituation, in der Verhaltensänderung beginnt. Thaler und Sunstein nennen dies die ,Entscheidungsarchitektur‘, die gezielt geplant und gestaltet werden muss, damit sich Menschen von sich aus für eine Verhaltensänderung entscheiden.


Im Buch Meet-up wenden wir diese Grundidee auf den Besprechungskontext an und zeigen Ihnen, wie Sie mit Hilfe der 100 Nudges Ihre Sitzungen produktiver gestalten können. Dabei unterscheiden wir die Nudges in sechs Prinzipien: (1) Ausgangswerte verändern, (2) Vorstrukturierung, (3) Feedback sichtbar machen, (4) Wahrnehmung durch Signalisation schärfen, (5) Spaßfaktor erhöhen und (6) Fehler antizipieren und kompensieren. Mehr zu allen Nudges finden Sie in unserem Buch, das Sie hier bestellen können.

Die vier Dimensionen des Nudgings

Fokus, Orientierung, Involvierung und Verpflichtung

Wie sind wir auf gerade diese vier Faktoren gekommen, mögen Sie sich fragen. Die kurze Antwort darauf lautet: durch Analyse der dominanten Besprechungsprobleme, die wir in unserer Forschung und aus den Resultaten weiterer Kollegen (vgl. z. B. Allen et al. 2015) feststellen konnten. In Befragungen, Beobachtungen und Experimenten haben sich immer wieder die gleichen Hauptprobleme von Besprechungen herauskristallisiert:


- Fehlender Fokus

- Konfusion über die aktuelle Diskussion und ihren Verlauf

- Fehlende oder unproduktive Beteiligung

- Keine klaren Verantwortlichkeiten

FOKUS

Sie können durch nützliche Vorgaben und Einschränkungen die Konzentration auf das Wesentliche fördern und so die Menge an Meetings reduzieren und die Meetingqualität (durch Konzentration) radikal steigern. Weniger, kürzere, kleinere und konzentrierte Meetings sind möglich durch Nudges wie z.B. Sichtbare Uhr, Stand-up, die 8er Regel oder Rapid Fire.

Illustration Fokus
Illustration Orientierung

ORIENTIERUNG

Sie können durch explizite Gesprächsnavigation die Orientierung und Verständigung in jeder Sitzung erhöhen, um Zeitverschwendung und Konfusion zu vermeiden. Mehr Klarheit in Besprechungen können Sie u.a. mit den folgenden Nudges erreichen: Besprechungslandschaft, Navicons, Raumtypen oder Meet-up Canvas.

INVOLVIERUNG

Sie können durch einfache Prozesse und Regeln als auch über die Infrastruktur und Artefakte die konstruktive Beteiligung aller im Meeting bewusst fördern und gestalten, sonst dominieren immer die Gleichen. Aktive, konstruktive und ausgeglichene Beteiligung erreichen Sie u.a. mit den folgenden Nudges: Dotmocracy, ABSURDe Fragestellungen, Think-Pair-Share als auch dem Hollywood- und dem Einstein-Nudge.

Illustration INVOLVIERUNG
Illustration VERPFLICHTUNG

VERPFLICHTUNG

Sie können durch Transparenzmechanismen die Verantwortung der Besprechungsteilnehmer fördern, um durch gemeinsames Engagement sicherzustellen, dass Beschlossenes umgesetzt wird. Mit den folgenden Nudges können Sie u.a. die Verpflichtung der Teilnehmer unterstützen: Spotlight, Silent Finish, Aufwand-Wirkung und Empty Chair.

Mit Navicons zeigen, was ansteht

Bessere Orientierung in Gesprächen durch vier Perspektiven

Navicons sind ein simples, aber ungewöhnliches Werkzeug, das uns zu expliziter Gesprächsnavigation verführt. Die vier Pfeile signalisieren für alle Beteiligten, welche Art von Gespräch man zurzeit oder als Nächstes führt: Rückschau (Pfeil nach links), Überblick (Pfeil nach oben), Detail (Pfeil nach unten) oder Planung (Pfeil nach vorne).


Sie können die Navicons als Karten während eines Gespräches nutzen. Wenn Sie z.B. bei einem Gespräch während langer Detaildiskussionen das Bedürfnis nach Überblick haben, dann verwenden Sie die Karte mit dem Pfeil nach oben.


Zudem bieten Navicons Orientierung, weil man durch ihre Platzierung auf einem Poster, einem Flipchart oder einer Präsentationsfolie sofort sieht, worüber und wie die Teilnehmer diskutieren möchten. Bei der Vorbereitung einer Sitzung helfen die Navicons zudem, die richtige Reihenfolge für Gesprächsthemen festzulegen. Sie sehen diese kleinen Wunderwaffen für bessere Meetings und ihre Bedeutung in der nachfolgenden Abbildung.

Abbildung Navicon nach links

Rückschau

Nach links gehalten =
Lasst uns besprechen, wie es dazu gekommen ist.

Abbidlung Navicon Pfeil nach oben

Überblick

Nach oben gehalten =
Last uns den Gesamtkontext besprechen.

Abbidlung Navicon Pfeil nach unten

Detail

Nach unten gehalten =
Lasst uns in die Details eintauchen.

Abbidlun Navicon Pfeil nach rechts

Planung

Nach rechts gehalten:
Lasst uns über die nächsten Schritte reden.

Cover Meet UP!

Das Buch bestellen

ISBN: 978-3-7910-3974-9
Auflage: 1. Auflage 2018
Umfang: 184 Seiten
Einband: Broschur
EUR 19,95 EUR / CHF 27,00